Individualität die bewegt

Informieren Sie sich hier über patientenspezifische Implantate und Instrumente.

Unser Können –
Ihr Vorteil!

→ 29 Jahre Erfahrung mit Individualimplantaten

→ 19 Jahre Erfahrung im Bereich Beckenteilersatz

→ Direkte Abstimmung zwischen Operateur, Konstruktion und Fertigung  

→ Von Glenoid bis Calcaneus - wir planen, konstruieren, fertigen Implantate für diverse Körperbereiche

→ Breites Spektrum an modularen Standardimplantaten, die mit Individualimplantaten kombiniert und ergänzt werden können

→ Jede Sonderanfertigung unterliegt den gleichen, hohen Qualitätsanforderungen wie CE-zertifizierte Standardimplantate

Anfragen & Kontakt

Möchten Sie eine Anfrage für ein Individualimplantat abgeben?
Dann füllen Sie bitte das Anforderungsformular für Sonderanfertigungen aus und schicken es an cfit3d@implantcast.de.
Ein Mitarbeiter wird innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Haben Sie Fragen?
Wenden Sie sich gerne an einen kompetenten Ingenieur des C-Fit 3D®-Teams via cfit3d@implantcast.de

 

C-Fit 3D®

Das Modulare Tumor- und Revisionssystem MUTARS® bietet durch seine Modularität die Möglichkeit, die meisten Fälle mit standardisierten Implantaten zu versorgen.
Komplizierte Knochendefekte nach Revisionen, große Tumorresektionen - oder anatomische Besonderheiten erfordern jedoch oftmals den Einsatz einer individuell angepassten Endoprothese.

implantcast bietet den Service der digitalen, präoperativen Prothesenplanung. So können Problemfälle rechtzeitig erkannt und ein individuelles Implantat gefertigt werden, welches den Bedürfnissen des Patienten gerecht wird.

Unser Service

 

  • 2D/3D-Planung von Individualimplantaten
  • 2D/3D-Planung von Standard Implantaten
  • 3D-Planung von patientenspezifischen Instrumenten (PSI)

Die Planung entsteht in enger Absprache und Zusammenarbeit mit dem Operateur und bezieht sowohl die Bedürfnisse des Patienten als auch die Wünsche und Erfahrungen des Operateurs mit ein.
In einem ausführlichen Planungsbericht werden die präoperative Situation, die Eigenschaften der sonderangefertigten Prothese und die zu erzielende postoperative Situation dargestellt. Zudem wird eine eigens für die Sonderanfertigung benötigte OP-Technik erstellt, die den Zusammenbau und die Implantation der Prothese ausführlich beschreibt. Auf Anfrage ist ein 3D-Kunststoffmodell der betroffenen Knochenregion erhältlich.

Präoperative Planung 

Die Basis für maßgeschneiderte Implantate und Instrumente

 

Zur genauen Anpassung der Endoprothese bzw. des patientenspezifischen Instruments an die anatomischen Gegebenheiten des Patienten sind präzise Angaben über die Ausgangssituation des Patienten zwingend notwendig.

Diese beinhalten:

  • Genaue Angaben über die Art der Versorgung und die Rekonstruktions- bzw. Resektionslänge
  • Skalierte Röntgenbilder als Film oder digitalisiert, A/P- und M/L-Ansicht des gesamten Operationsbereiches
  • Röntgenmaßstab auf Knochenniveau (zur Vermeidung von Skalierungsfehlern)
  • Hochauflösende CT-Daten (Schichten < 1mm) für komplexe Rekonstruktionen (z.B. Beckenteilersatz)
  • Versorgungswunsch und allgemeine Patientendaten

Mittels einer speziellen Software ist es möglich, aus hochauflösenden MRT- oder CT-Daten ein 3D-Modell des zu rekonstruierenden Knochens/Gelenks zu erstellen. Durch die Segmentierung der Schichtaufnahmen in Transversal-, Sagittal- und Frontalebene können die relevanten Strukturen dreidimensional dargestellt, vom restlichen Gewebe separiert und als 3D-Modell exportiert werden. Dieses 3D-Modell stellt die Grundlage für die konstruktive Umsetzung einer Individualprothese dar. Dieses Verfahren ermöglicht die exakte Anpassung des Implantates an die individuellen anatomischen Gegebenheiten des Patienten. Zudem kann durch die präzise Planung der Knochenverlust reduziert und eine Minimierung des Infektionsrisikos durch die daraus resultierende kürzere OP-Zeit erreicht werden.

Fertigung nach Maß

Eine präzise Planung ist die Grundvoraussetzung für ein perfekt sitzendes Implantat. Ebenso wichtig ist die maßgenaue Fertigung, um die vorausgehende Planung exakt umzusetzen. Aus diesem Grund setzen wir in den meisten Fällen die additive Fertigung (3D-Druck) als Mittel der Wahl ein.
 
Die additive Fertigung ermöglicht die Herstellung von Implantaten mit EPORE® Oberfläche. Auf Anfrage können Individualimplantate mit EPORE® Oberfläche und diversen Beschichtungen versehen werden.
Die Produktionszeit für eine Individualprothese beträgt zwischen 2 und 9 Wochen, abhängig vom Fertigungsumfang.

Technologie
Additive Fertigung / EPORE®
Beschichtungen
Materialien
Mehr erfahren

Der Prozess eines Individualimplantates / -instrumentes im Überblick


Anfragen & Kontakt

Möchten Sie eine Anfrage für ein Individualimplantat abgeben?
Dann füllen Sie bitte das Anforderungsformular für Sonderanfertigungen aus und schicken es an cfit3d@implantcast.de.
Ein Mitarbeiter wird innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Haben Sie Fragen?
Wenden Sie sich gerne an einen kompetenten Ingenieur des C-Fit 3D®-Teams via cfit3d@implantcast.de


Dieser Bereich ist ausschließlich für medizinische Fachkreise bestimmt und darf nur Fachpersonal zur Verfügung gestellt werden.