Information Cerasorb®

Freisetzung von Antibiotika aus Cerasorb®

 

Freisetzung von Antibiotika aus CERASORB®

In-Vitro-Versuche* haben gezeigt, dass kommerziell erhältliche
Antibiotikapräparate mit den biomimetischen Knochenregenerationsmaterialien
aus der CERASORB®-Produktfamilie
gemischt werden können. Anders als bei den Wettbewerbsprodukten
Stimulan und PerOssal, sowohl aufgrund der
Belastbarkeit der Materialien als auch der Freisetzungskinetik die
Wirkstoffkonzentrationen im Zeitverlauf immer oberhalb der MIC
(minimale Hemmkonzentration) und unterhalb der toxischen
Schwelle in der Umgebung der Biomaterialien liegen.
Freisetzungsversuche in körperähnlichen Medien lassen darauf
schließen, dass die Freisetzung in solchen Medien wesentlich
langsamer erfolgt, der Wirkstoff also über einen längeren
Zeitraum verfügbar ist.
*vgl. Peters F, Bahrini K, Placht AM, Gelinsky M (2020):
Beladung und kontrollierte Freisetzung von Antibiotika aus
Biomaterialien für die Knochenregeneration. OUP 2020; 9 (1).

 

 

Mehr erfahren