Becken und Hüftendoprothetik

Informieren Sie sich hier über sämtliche Produkte rund um das Becken und Hüftgelenk.

Knochenschonend und zementfrei

Aida® Kurzschaft

Das Konzept der Aida® Kurzschaftprothese basiert auf einer metaphysären, zementfreien Verankerung. Die Verankerung der Aida® Kurzschaftprothese soll in der Spongiosa des proximalen Femurs mit einer Auflage am Kalkar und mit lateraler Abstützung erfolgen. Für die Kraftübertragung und Stabilität ist es notwendig, dass sich die Prothese an der Kortikalis großflächig abstützt. Eine Kraftübertragung im proximalen Bereich ist nur dann gewährleistet, wenn der Prothesenstiel distal nicht fixiert und knöchern nicht eingebaut ist. Die Aida® Kurzschaftprothese besitzt nur in ihrem proximalen Teil (halbe Schaftlänge) eine mikroporöse Beschichtung, bestehend aus Reintitan und Hydroxylapatit. Diese bildet die Grundlage zur sekundären Osseointegration. Der distale Teil des Schaftes ist glatt poliert. Eine verbesserte Rotationsstabilität wird durch den trapezförmigen Prothesenquerschnitt gewährleistet.

Es gibt Untersuchungen zur Primärstabilität der Aida® Hüftschaftprothese. Diese erfolgten mit beiden Versionen der Aida® Kurzschaftprothese, standard und lateralisiert (jeweils Größe 1). Der Großteil der Mikrobewegungen lag unterhalb der Grenze, die nach Literaturangaben den Einwuchs von Knochen behindert. In den Bereichen, an welchen die maximale Mikrobewegung berechnet wurde, treten in der Praxis nur selten Probleme beim Einwachsen auf. Die prozentuelle Verteilung der Kontaktspannungen zeigt, dass bei beiden Schaftversionen kaum Kontaktspannungen in einer Größenordnung auftreten, welche ein lokales Versagen der Knochenstruktur verursachen könnten.

Eine zusätzlich durchgeführte Finite-Elemente Analyse bescheinigt dem Aida® Kurzschaftsystem hervorragende Verankerungseigenschaften, die den Anforderungen an ein modernes Kurzschaftsystem voll gerecht werden.

Produktdetails

Indikation:
u.a.

  • nicht-entzündliche degenerative Gelenkerkrankungen einschließlich Arthrose und avaskuläre Nekrose
  • post-traumatische Arthrose
  • Schenkelhalsfrakturen
  • Rheumatoide Arthritis

Materialien:
implatan®; TiAl6V4 nach ISO 5832-3

Produktpalette:

  • 9 Größen standard
  • 9 Größen lateralisiert

Beschichtung:

proximal: implaFix® Duo; cpTi- und HA-Beschichtung nach ISO 13779-2

 

 

 


Dieser Bereich ist ausschließlich für medizinische Fachkreise bestimmt und darf nur Fachpersonal zur Verfügung gestellt werden.